Jules Chatting

Jules chatting: Über mich

Hi, ich bin Julia. Und in „Jules chatting“ darf ich meine Gedanken rund um das Thema Training mit euch teilen. Hier seht ihr ein Bild von mir vom September 2019 (das ich gestern Abend zufällig auf meinem Handy entdeckt habe), genauso wie ein Bild von mir vom Juli 2020:

September 2019 vs. Juli 2020

Ich weiß, dass weder Outfit noch Belichtung bei diesen beiden Fotos gleich sind. Außerdem liegt zwischen diesen beiden Bildern mehr als ein halbes Jahr Trainingspause aufgrund fehlender Zeit (was in meinem Fall bedeutet: fehlende Motivation). Man kann nicht gerade sagen, dass es mir letzten Herbst gut ging – und zwar sowohl körperlich als auch psychisch. Deshalb hat dann auch die Motivation für’s Training gefehlt. Da sieht man wieder, dass sich eine schlechte Verfassung in den unterschiedlichsten Lebensbereichen widerspiegelt. Seit Juni liegt zwischen diesen beiden Fotos aber neben der Umstellung meiner Ernährung vor allem auch eine Veränderung meiner Einstellung/Motivation. Und auch wenn der äußerliche Unterschied zwischen diesen beiden Bildern für manche nicht gerade gravierend ist (mich eingeschlossen), fühle ich seit meiner Umstellung und dem wieder begonnenen Training seit Anfang Juni eine deutliche Veränderung – und zwar physisch und psychisch. Und ich bin auch noch lange nicht an meinem Ziel angekommen.

Anyway. Hier soll’s jetzt eigentlich gar nicht um meine körperlichen Veränderungen gehen, sondern vielmehr um Training, Ernährung und Motivation. Und damit ihr wisst von wem diese Gedanken kommen, wollte ich mich hier kurz vorstellen: Ich bin mittlerweile 26 Jahre alt und eigentlich schon immer mit dem Thema Sport in Kontakt – vor allem deshalb, weil mein Papa solange ich mich zurück erinnern kann, ein kleines Gym im Keller hat. Aber ehrlich gesagt waren meine Erfahrungen mit Sport sehr lange vorwiegend theoretisch. Ich habe zwar immer wieder trainiert, aber so richtig nachhaltig bin ich nie dran geblieben und habe immer wieder mehrere Wochen/Monate dauernde Pausen eingelegt. Außer eben in der Theorie. In der Theorie begleitet mich Sport schon seit vielen Jahren. Aus diesem Grund hat mich auch die Ausbildung zur Fitnesstrainerin so sehr interessiert, obwohl ich zu dieser Zeit unter anderem verletzungsbedingt nicht aktiv im Training war. Ganz losgelassen hat mich das Thema also nie, weshalb ich im Zuge meines Masterstudiums Wirtschaftsinformatik die beiden Bereiche Training und Informatik verbinden wollte und den Prototypen für myTRS entwickelt habe. Hier hat es sich dann ganz gut getroffen, dass mein Papa in der IT selbstständig ist und wir die Applikation gemeinsam weiter entwickelt und schließlich online gestellt haben.

Ich darf euch also hier immer wieder von ein paar theoretischen, aber auch aus eigenen Erlebnissen stammenden Erfahrungen berichten und bin schon sehr gespannt, welche Themen dabei auf uns zukommen werden.