Warum regenerations-basiertes Aufbau-Training?

Do you even lift, bro? Ruhig Blut!

Du bewegst beachtliche Gewichte in heftigen Workouts? Und dein Körper steckt die Belastungen locker weg? Täusche dich nicht: Die Gefahr von Übertraining ist auch bei jungen Menschen gegeben. Und in manchem Fall war die Verletzung schneller da, als die Hantel wieder ins Rack gewuchtet werden konnte.

Hart und intelligent trainieren?

Ganz klar: Ohne hartes Training werden die ersehnten Aufbau-Erfolge ausbleiben. Aber was bedeutet intelligentes Training? Welche Rolle spielt es, der Muskulatur ausreichend Gelegenheit zu geben, an Kraft und Masse zuzunehmen? Anders gefragt: Wie unklug wäre es, den laufenden Aufbau-Prozess zu behindern oder gar vorzeitig abzubrechen?

Die Vorteile ohne ernste Risiken?

Ein trainierter Bewegungsapparat bietet Lebensqualität bis ins hohe Alter. Allerdings ist das Training nicht mehr das selbe wie früher: Es gilt, auf die veränderten Bedürfnisse des Körpers einzugehen. Die Vermeidung von Überforderung oder gar Verletzungen hat jetzt oberste Priorität.

Wirksam und flexibel trainieren

Der Job: Fordernd. Die Freizeit? Knapp. Allerdings: Aufbau-Training hilft, den Stress des Arbeits-Tages abzubauen. Wichtig wäre aber Effizienz: Gute Ergebnisse mit möglichst wenig Aufwand. Und: Viel Flexibilität in der Trainings-Planung, um die Unwägbarkeiten des Alltags bewältigen zu können.